WIR SIND FÜR SIE DA

Hygiene und Gesundheit haben bei unserer Arbeit allerhöchste Priorität - ganz besonders in den aktuellen „Corona-Zeiten“. Wir sind optimal darauf vorbereitet und sicher im Umgang mit Infektionsschutzmaßnahmen. Unsere ohnehin hohen Hygienestandards und Maßnahmen garantieren Ihnen größtmögliche Sicherheit.

Wir möchten, dass Sie wissen, dass Ihr Wohlbefinden bei uns stets an erster Stelle steht!

Unser Team steht Ihnen wie gewohnt telefonisch und per Mail zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Sinuslift

Der Sinuslift ist eine besondere Art des Knochenaufbaus. Die knöcherne Struktur des Sinusboden trennt die große, luftgefüllte Kieferhöhle von der Mundhöhle ab und trägt die Zähne des Oberkiefers. Zahnverlust führt häufig zu einem dünner werdenden Sinusboden.

Wenn in diesem Bereich ein Zahnersatz mit Zahnimplantaten erfolgen soll, kann es zu Problemen kommen. Da die Knochenmasse zu dünn ist, kann die Gefahr bestehen, dass sich die Zahnimplantate statt nur bis zum Knochen bis in die Kieferhöhle verankern. Wenn Sie nicht auf einen festsitzenden Zahnersatz verzichten möchten, kann der Knochenaufbau durch einen Sinuslift eine Lösung für Sie sein.

Wenn Sie unter verlorenen Zähnen leiden, kann ein Zahnimplantat mit dem dazugehörigen Zahnersatz eine optimale Lösung für Sie sein. Bevor der Zahnarzt die Behandlung mit Zahnimplantaten anstrebt, prüft er zunächst die vorhandene Knochendichte, um festzustellen, ob es zu einem Knochenschwund gekommen ist. 

Bei zurückgebildetem Kieferknochen muss ein Knochenaufbau im betroffenen Knochen durchgeführt werden, um den Zahnimplantaten eine stabile Verwachsung im Knochen zu ermöglichen.

Bei einem Sinuslift wird einem weiteren Knochenabbau entgegengearbeitet und ein Knochenwachstum wieder angeregt.

Erster Schritt: Ihr Knochen wird mithilfe der Röntgendiagnostik beurteilt.

Zweiter Schritt: Es wird die richtige Operationsmöglichkeit für Sie beschlossen.
Es gibt verschiedene Verfahren des Sinuslifts. Dabei wird zwischen dem internen und externen Sinuslift sowie dem Ballonverfahren unterschieden.

1. Möglichkeit: Der interner Sinuslift (wenn wenig Knochen fehlt)

  • Sie ist die weniger aufwendige Aufbaumethode, da nur wenig Knochen aufgebaut werden muss. 

2. Möglichkeit: Der externe Sinuslift (wenn mehr Knochen fehlt)

  • Der externe Sinuslift ist aufwendiger, da ein invasives Vorgehen benötigt wird, um größere Defekte des Kieferknochens zu beheben. In den meisten Fällen wird die Methode des externen Sinuslifts angewendet, wenn der Knochen um mehrere Millimeter aufgebaut werden muss.

3. Möglichkeit: Das Ballonverfahren

  • Das Ballonverfahren ist eine minimalinvasive Operationsvariante und wird mit einem Ballonkatheter, der mit Flüssigkeit gefüllt ist, angewendet. Das Gewebe wird durch diese Methode besonders geschont. 


Dritter Schritt: Operation & Setzen der Implantate

Ablauf des internen Sinuslifts

  • Zunächst wird das Knochenmaterial vor dem Einsetzen des Zahnimplantats durch Bohrstollen eingeführt. Der Zahnarzt schraubt als nächstes das Zahnimplantat ein und verschließt den aufgebauten Knochen. Nach dem internen Sinuslift wird eine durchschnittliche Einheilzeit von 8 Monaten benötigt.

Externen Sinuslift

  • In der Nasennebenhöhle wird ein seitliches Knochenfenster vom Zahnarzt angelegt. Das künstliche Knochenmaterial wird durch das geöffnete Fenster unter die Nebenhöhlenhaut gelegt und dann wird das Fenster mit einer Membran verschlossen.  Nach etwa drei Monaten ist die Einheilzeit des externen Sinuslifts abgeschlossen.

Ablauf des Ballonverfahrens

  • Ähnlich wie beim internen Sinuslift wird zunächst eine Bohrung durchgeführt und mit dem Ballonkatheter die Schneider-Membran angehoben. Man füllt den Ballon kontrolliert und kann somit eine präzise Bestimmung des gewünschten Knochenaufbaus erreichen.

Die Kosten des Sinuslifts hängen vom Zustand des Knochens, der gewählten Operationsvariante und der Dauer der Behandlung ab.

In der Regel werden die Kosten für den Knochenaufbau nicht von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse übernommen und Sie müssen selbst für die Behandlung aufkommen. Eine private Zahnzusatzversicherung ist in diesem Fall empfehlenswert, da der Eigenanteil - abhängig vom gewählten Tarif - geringer ist. 

Folgende Risiken können bei einem Sinuslift auftreten: 

  • Infektionen
  • Entzündungen
  • Blutungen
  • Rötungen
  • postoperative Schwellungen

Diese Komplikationen sind in der Regel selten. Sollten Sie jedoch unter Komplikationen nach dem Sinuslift leiden, sind wir gerne für Sie da!


Ihre Zahnärzte in Karlsruhe

Dr. Rüdiger Klein

Zahnarzt

Tätigkeits­schwerpunkte: Prothetik, konservierende Zahnheilkunde, Endodontologie, Parodontologie
 

Dr. Winfried Klein

Zahnarzt

Tätigkeits­schwerpunkte: Prothetik, konservierende Zahnheilkunde, Endodontologie, Parodontologie

Dr. Rainer Rokuss

Zahnarzt

Tätigkeits­schwerpunkt: Implantologie

Ihre Vorteile

  • Hochqualifizierte Zahnärzte
  • modernste Zahnmedizin
  • zeitnahe Termine für Sie
  • hauseigenes Labor
  • Hochqualifizierte Mitarbeiter
  • langjährige Erfahrung
  • individuelle & persönliche Beratung
  • Patientenzufriedenheit liegt an oberster Stelle

Glückliche Patienten

Kontakt

Zentrum für Zahnmedizin Karlsruhe
Dres. Klein & Kollegen

Hirschstraße 51
76133 Karlsruhe

Telefon: 0721 986 130 91
Fax: 0721 352 3132
E-Mail: zahnaerzte@zahnaerzte-dres-klein.de

Öffnungszeiten

Mo 7.00 - 12.00 | 14.00 - 18.00 Uhr
Di7.00 - 12.00 | 14.00 - 18.00 Uhr
Mi7.00 - 14.00
Do   7.00 - 12.00 | 14.00 - 18.00 Uhr
Fr 7.00 - 12.00 Uhr

In unserer Praxis wird deutsch, englisch, türkisch, russisch, italienisch und albanisch gesprochen.

Kontakt- und Terminanfrage